Ein Kurs in Wundern: Lektionen 181-190 mit Kommentaren von Jesus und deutscher Übersetzung

Nichts und alles können nicht nebeneinander bestehen. An das Eine glauben heißt das Andere verleugnen. Angst ist wirklich nichts, Liebe alles. Immer wenn Licht in die Finsternis eintritt, wird die Finsternis abgeschafft. Das, was du glaubst, ist für dich wahr. In diesem Sinne hat die Trennung stattgefunden, und sie verleugnen heißt nur, die Verleugnung unangemessen anzuwenden. Sich hingegen auf den Irrtum konzentrieren ist nur ein weiterer Irrtum. Der erste Schritt in der Berichtigung besteht darin, zeitweilig zu begreifen, dass ein Problem vorliegt, jedoch nur als Hinweis, dass umgehende Berichtigung Not tut.

– EKIW: 2; VII:5

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-181

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-182

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-183

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-184

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-185

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-186

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-187

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-188

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-189

 

https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-190

 

All jene von uns, die gern die selbstlose Arbeit des Übertrags aller Channelings ins Deutsche honorieren wollen, können hier an die Übersetzerin Esther Faust spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert